Чудото на прераждането

418 чудото на прераждането Ние сме родени да се родим отново. Вашата, както и моята съдба е да преживеете възможно най-голямата промяна в живота - духовна. Бог ни е създал, за да можем да споделяме неговата божествена природа. Новият Завет говори за тази божествена природа като изкупител, който отмива мръсния слой човешка греховност. И всички ние се нуждаем от това духовно очистване, тъй като грехът е приел чистота от всеки човек. Ние всички приличаме на картини, на които се придържа мръсотията от векове. Тъй като шедьовърът е затъмнен от многослойния филм на мръсотията в неговото сияние, остатъците от нашата греховност са опетнили първоначалното намерение на всемогъщия художник.

Възстановяване на произведението

Die Analogie mit dem schmutzbehafteten Gemälde sollte uns besser verstehen lehren, warum wir der geistlichen Reinigung und Wiedergeburt bedürfen. Einen berühmt gewordenen Fall beschädigter Kunst hatten wir mit Michelangelos szenischen Darstellungen an der Decke der Sixtinischen Kapelle im Vatikan in Rom. Michelangelo (1475–1564) begann mit der künstlerischen Ausgestaltung der Sixtinischen Kapelle 1508 im Alter von 33 Jahren. In etwas mehr als vier Jahren schuf er an der fast 560 m2 messenden Decke zahlreiche Gemälde mit Bibelszenen. Unter den Deckengemälden finden sich szenische Darstellungen aus dem Buch Mose. Ein wohlbekanntes Motiv ist Michelangelos anthropomorphe (dem Ebenbilde des Menschen nachempfundene) Darstellung Gottes: der sich dem ersten Menschen, Adam, entgegenstreckende Arm, die Hand und der Finger Gottes. Im Laufe der Jahrhunderte hatte das Deckenfresko (Fresko genannt, weil der Künstler auf frischem Putz malte) Schäden davongetragen und war schliesslich mit einer Schmutzschicht überzogen. Mit der Zeit wäre es vollständig zerstört worden. Um dies zu verhindern, betraute der Vatikan Experten mit der Reinigung und Restaurierung. Die meisten Arbeiten an den Gemälden wurden in den 80er-Jahren abgeschlossen. Die Zeit hatte ihre Spuren auf dem Meisterwerk hinterlassen. Staub und Kerzenruss hatten das Gemälde im Laufe der Jahrhunderte stark geschädigt. Auch Feuchtigkeit – durch das undichte Dach der Sixtinischen Kapelle war Regen eingedrungen – hatte Unheil angerichtet und das Kunstwerk stark verfärbt. Das vielleicht schlimmste Problem bereiteten jedoch paradoxerweise die über die Jahrhunderte hinweg unternommenen Versuche, die Gemälde zu erhalten! Das Fresko war mit einem Firnis aus Tierleim überzogen worden, um seine immer dunkler werdende Oberfläche aufzuhellen. Der kurzzeitige Erfolg erwies sich jedoch als Vergrösserung der zu beseitigenden Mängel. Der Verfall der verschiedenen Firnisschichten liess die Eintrübungen des Deckengemäldes noch deutlicher hervortreten. Der Leim führte zudem zu Schrumpfungen und Verwerfungen der Gemäldeoberfläche. An einigen Stellen platzte der Leim ab, wobei sich auch Farbpartikel lösten. Die dann mit der Restaurierung der Gemälde betrauten Experten gingen bei ihrer Arbeit überaus vorsichtig vor. Sie brachten milde Lösungsmittel in Gelform auf. Und durch die behutsame Entfernung des Gels mithilfe von Schwämmen wurden auch die russgeschwärzten Ausblühungen mit beseitigt.

Беше като чудо. Мрачната, затъмнена фреска отново оживя. Представленията на Микеланджело бяха освежени. От тях излъчваха сияйно великолепие и живот. В сравнение с предишното си затъмнено състояние, почистената фреска приличаше на пресъздаване.

Божия шедьовър

Възстановяването на тавана, направено от Микеланджело, е подходяща метафора за духовното очистване на човешкото творение от неговата греховност от Бога, Бог, майсторски творец, ни е създал като най-ценното му произведение на изкуството. Човечеството е създадено по свой образ и трябва да получи Святия Дух. Трагично, оскверняването на неговото творение, причинено от нашата греховност, е отнело тази чистота. Адам и Ева съгрешиха и приеха духа на този свят. Ние също сме духовно покварени и оцветени от мръсотията на греха. Защо? Защото всички хора страдат от грехове и водят живота си в противоречие с Божията воля.

Aber unser himmlischer Vater kann uns geistlich erneuern, und das Leben Jesu Christi kann durch das von uns für alle sichtbar ausgehende Licht widergespiegelt werden. Die Frage ist: Wollen wir tatsächlich das umsetzen, was Gott mit uns vorhat? Die meisten Menschen wollen dies nicht. Sie führen ihr Leben noch immer über und über befleckt vom hässlichen Makel der Sünde in Finsternis. Der Apostel Paulus beschrieb die geistliche Finsternis dieser Welt in seinem Brief an die Christen in Ephesus. Über ihr früheres Leben sagte er: «Auch ihr wart tot durch eure Übertretungen und Sünden, in denen ihr früher gelebt habt nach der Art dieser Welt» (Epheser 2,1-2).

Също така позволихме на тази развращаваща сила да замъгли самата ни природа. И точно както фреската на Микеланджело беше замърсена и осквернена от Ръс, така и нашата душа. Ето защо е толкова спешно да дадем пространство на същността на Бога. Той може да ни очисти, да вземе от нас греха на греха и нека духовно да се обновим и изгреем.

Изображения на подновяване

Новият завет обяснява как можем да бъдем духовно пресъздадени. Той цитира няколко подходящи аналогии, за да направи това чудо ясно. Точно както беше необходимо да освободим фреската от Микеланджело от мръсотия, ние трябва да бъдем духовно измити. И Святият Дух може да направи това. Той ни измива от нечистотиите на нашата грешна природа.

Oder mit Paulus’ Worten gesagt, die seit Jahrhunderten an die Christen gerichtet werden: «Aber ihr seid reingewaschen, ihr seid geheiligt, ihr seid gerecht geworden durch den Namen des Herrn Jesus Christus» (1 Kor 6,11). Diese Reinwaschung ist ein Akt der Erlösung und wird bei Paulus «Wiedergeburt und Erneuerung im Heiligen Geist» genannt (Titus 3,5). Diese Entfernung, Reinwaschung bzw. Ausmerzung der Sünde wird auch durch die Metapher der Beschneidung gut wiedergegeben. Bei Christen kommt es zur Beschneidung ihres Herzens. Wir könnten sagen, dass Gott uns in seiner Gnade errettet, indem er uns durch einen chirurgischen Eingriff vom Krebsgeschwür der Sünde befreit. Diese Abtrennung der Sünde – die geistliche Beschneidung – ist ein Bild für die Vergebung unserer Sünden. Dies machte Jesus durch seinen Tod als vollkommenes Sühneopfer möglich. Paulus schrieb: «Und er hat euch mit ihm lebendig gemacht, die ihr tot wart in den Sünden und in der Unbeschnittenheit eures Fleisches, und hat uns vergeben alle Sünden» (Kolosser 2,13).

Das Neue Testament verwendet das Symbol des Kreuzes, um darzustellen, wie unserem sündenbehafteten Wesen mit der Tötung unseres Ichs alle Wirkungskraft genommen wurde. Paulus schrieb: «Wir wissen ja, dass unser alter Mensch mit ihm [Christus] gekreuzigt ist, damit der Leib der Sünde vernichtet werde, so dass wir hinfort der Sünde nicht dienen» (Römer 6,6). Wenn wir in Christus sind, wird die Sünde in unserem Ich (also unser sündhaftes Ich) gekreuzigt, bzw. es stirbt. Natürlich versucht das Weltliche immer noch, unsere Seele mit dem schmutzigen Kleid der Sünde zu bedecken. Aber der Heilige Geist schützt uns und ermöglicht es uns, der Anziehungskraft der Sünde zu widerstehen. Durch Christus, der uns durch die Wirkung des Heiligen Geistes mit Gottes Wesen erfüllt, sind wir von der Vorherrschaft der Sünde befreit.

Апостол Павел обяснява този Божий акт, използвайки метафората на погребението. Погребението от своя страна води до символично възкресение, което сега означава новороденото като „нов човек“ на мястото на грешния „старец“. Христос направи нашия нов живот възможен, който постоянно ни прощава и дава животворяща сила. Новият Завет сравнява смъртта на нашето старо аз и нашето възстановяване и символично възкресение с новия живот с прераждането. Ние сме духовно преродени в момента на нашето обръщане. Възродени сме от Светия Дух и върнати към живот.

Paulus liess die Christen wissen, dass Gott «uns nach seiner grossen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten» (1 Petrus 1,3). Beachten Sie, dass das Verb «wiedergeboren» im Perfekt steht. Damit wird zum Ausdruck gebracht, dass dieser Wandel sich bereits zu Beginn unseres Christenlebens vollzieht. Bei unserer Bekehrung nimmt Gott Wohnung in uns. Und damit werden wir neu erschaffen. Es sind Jesus, der Heilige Geist und der Vater, die in uns wohnen (Johannes 14,15-23). Wenn wir – als geistlich neue Menschen – bekehrt oder wiedergeboren werden, bezieht Gott in uns Wohnung. Wenn Gott der Vater in uns wirkt, so sind es zugleich auch der Sohn und der Heilige Geist. Gott beflügelt uns, macht uns von Sünden rein und wandelt uns. Und diese Kraftverleihung wird uns durch Bekehrung und Wiedergeburt zuteil.

Как християните растат във вяра

Natürlich sind wiedergeborene Christen noch – um es mit Petrus’ Worten zu sagen – «wie die neugeborenen Kindlein». Sie müssen «begierig nach der vernünftigen lauteren Milch» sein, die sie speist, damit sie im Glauben reifen (1 Petrus 2,2). Petrus erläutert, dass wiedergeborene Christen mit der Zeit immer mehr an Einsicht und geistlicher Reife gewinnen. Sie wachsen «in der Gnade und Erkenntnis unseres Herrn und Heilands Jesus Christus» (2 Petrus 3,18). Paulus sagt damit nicht, dass weitreichendere Bibelkenntnisse uns zu besseren Christen machen. Er bringt vielmehr zum Ausdruck, dass unser geistliches Bewusstsein weiter geschärft werden muss, damit wir wirklich begreifen, was es bedeutet, in der Nachfolge Christi zu stehen. «Erkenntnis» im biblischen Sinne schliesst ihre praktische Umsetzung mit ein. Sie geht mit der Aneignung und der persönlichen Verwirklichung dessen, was uns Christus ähnlicher macht, einher. Christliches Glaubenswachstum ist nicht im Sinne von menschlicher Charakterbildung zu verstehen. Es ist auch nicht das Ergebnis eines geistlichen Wachsens im Heiligen Geist, je länger wir in Christus leben. Vielmehr wachsen wir durch das Wirken des uns bereits innewohnenden Heiligen Geistes. Aus Gnade wird uns das Wesen Gottes zuteil.

Ние получаваме оправдание по два начина. От една страна, ние сме оправдани или преживяваме съдбата си, когато получим Светия Дух. Обосновка от тази гледна точка се извършва с един кратък крак и става възможно чрез Христовото Единение. Обаче ние също изпитваме оправдание с времето, което Христос обитава в нас и ни подготвя за почитане на Бог и служене в Неговото служение. Същността или „характера“ на Бога вече ни е дадена, когато Исус ни заведе в нашия дом, когато сме се обърнали. Ние получаваме укрепващото присъствие на Светия Дух, когато се покаем и положим вярата си в Исус Христос. Промяна настъпва в хода на нашия християнски живот. Научаваме се да се подлагаме повече на просветлението и укрепващата сила на Святия Дух, която вече е присъща на нас.

Бог в нас

Когато сме духовно преродени, Христос живее напълно в нас чрез Святия Дух. Помислете какво означава това. Хората могат да се променят чрез действието на Христос, който живее в тях чрез Святия Дух. Бог споделя своята божествена природа с нас, хората. Това означава, че християнинът е станал напълно нов човек.

«Ако някой е в Христос, той е ново създание; старото е отминало, ето, ново е станало », казва Павел в 2 Коринтяни 5,17.

Geistlich wiedergeborene Christen nehmen ein neues Bild an – das von Gott, unserem Schöpfer. Ihr Leben soll ein Spiegel dieser neuen geistlichen Realität sein. Deshalb konnte Paulus ihnen die Weisung erteilen: «Und stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes...» (Römer 12,2). Wir sollten jedoch nicht meinen, dies bedeute, Christen sündigten nicht. Ja, wir haben von einem Augenblick zum anderen in dem Sinne einen Wandel erfahren, dass wir durch das Empfangen des Heiligen Geistes wiedergeboren wurden. Jedoch etwas von dem «alten Menschen» ist noch immer vorhanden. Christen machen Fehler und versündigen sich. Aber sie geben sich nicht gewohnheitsmässig der Sünde hin. Ihnen müssen beständig Vergebung und Reinwaschung ihrer Sündhaftigkeit zuteilwerden. Somit ist die geistliche Erneuerung als kontinuierlicher Prozess im Laufe eines Christenlebens zu betrachten.

Животът на християнина

Ако живеем според Божията воля, по-вероятно е да следваме Христос. Трябва да сме готови да се отречем от греха всеки ден и да се подчиняваме на Божията воля в покаяние. И докато правим това, Бог, чрез жертвената кръв на Христос, постоянно ни очиства от греховете ни. Ние сме духовно измити от кървавата рокля на Христос, която стои за Неговата изкупителна жертва. По Божията благодат ни е позволено да живеем в духовна святост. И като преведем това в живота си, животът на Христос се отразява в светлината, която правим.

Ein technologisches Wunder verwandelte Michelangelos glanzlos gewordene und geschädigte Malerei. Gott aber vollzieht ein bei Weitem erstaunlicheres geistliches Wunder an uns. Er be- wirkt weit mehr als eine Wiederherstellung unseres befleckten geistlichen Wesens. Er erschafft uns neu. Adam sündigte, Christus vergab. Die Bibel weist Adam als den ersten Menschen aus. Und das Neue Testament zeigt auf, dass uns in dem Sinne, dass wir als irdische Menschen sterblich und fleischlich wie er sind, ein ebensolches Leben wie Adam gegeben ist (1 Kor 15,45-49).

В 1. Книгата на Моисей обаче казва, че Адам и Ева са били създадени по Божия образ. Знанието да бъдеш създаден по Божия образ помага на християните да разберат, че те са спасени от Исус Христос. Тъй като хората първоначално са създадени по Божия образ, Адам и Ева съгрешиха и се обвиниха в вината за греха. Първородните хора бяха виновни за греховността, а резултатът беше духовно оцветеният свят. Грехът ни е замърсил и замърсил всички. Но добрата новина е, че прошката може да бъде дадена на всички нас и ние можем да бъдем духовно пресъздадени.

Gott erlässt uns durch sein Erlösungswerk im Fleische, Jesus Christus, den Sold der Sünde: den Tod. Der Opfertod Jesu söhnt uns mit unserem himmlischen Vater aus, indem er tilgt, was infolge der menschlichen Sünde den Schöpfer von seiner Schöpfung trennte. Als unser Hohepriester lässt uns Jesus Christus durch den uns innewohnenden Heiligen Geist Rechtfertigung widerfahren. Das Sühneopfer Jesu reisst die Schranke der Sünde ein, die zum Bruch der Beziehung zwischen Menschheit und Gott führte. Aber darüber hinaus macht uns das Wirken Christi durch den Heiligen Geist eins mit Gott, indem es uns zugleich selig werden lässt. Paulus schrieb: «Denn wenn wir mit Gott versöhnt worden sind durch den Tod seines Sohnes, als wir noch Feinde waren, um wie viel mehr werden wir selig werden durch sein Leben, nachdem wir nun versöhnt sind» (Römer 5,10).

Апостол Павел противопоставя последиците от греха на Адам с прошката на Христос. В началото Адам и Ева позволиха грехът да дойде на света. Те паднаха за лъжливи обещания. И така тя дойде в света с всичките си последици и го овладя. Павел пояснява, че Божието наказание е последвало греха на Адам. Светът изпадна в грях, а всички хора грешат и стават плячка на смъртта. Не че другите умират за греха на Адам или че той е предал греха на своите потомци. Разбира се, „плътските“ последици вече засягат бъдещите поколения. Адам е първият човек, който отговаря за произхода на среда, в която грехът може да се разпространява свободно. Грехът на Адам положи основата на по-нататъшните човешки действия.

Gleichermassen machten es das sündenfreie Leben Jesu und sein bereitwilliger Tod für die Sünden der Menschheit allen möglich, geistlich mit Gott ausgesöhnt und wieder mit ihm vereint zu werden. «Denn wenn wegen der Sünde des Einen [Adams] der Tod geherrscht hat durch den Einen», schrieb Paulus, «um wie viel mehr werden die, welche die Fülle der Gnade und der Gabe der Gerechtigkeit empfangen, herrschen im Leben durch den Einen, Jesus Christus» (Vers 17). Gott söhnt die sündenbehaftete Menschheit durch Christus mit sich aus. Und darüber hinaus werden wir, die wir von Christus kraft des Heiligen Geistes dazu ermächtigt sind, auf des öchsten Verheiss hin als Gottes Kinder geistlich wiedergeboren.

Mit Bezug auf die künftige Auferstehung der Gerechten sagte Jesus, Gott sei «nicht ein Gott der Toten, sondern der Lebenden» (Markus 12,27). Die Menschen, von denen er sprach, waren jedoch nicht lebendig, sondern tot. Da aber Gott die Macht hat, sein Ziel, die Auferstehung der Toten, zu verwirklichen, sprach Jesus Christus davon, sie seien gleichsam lebendig. Als Kinder Gottes dürfen wir mit Freude der Auferstehung zum Leben bei Christi Wiederkunft entgegensehen. Uns ist auch jetzt Leben verliehen, ein Leben in Christus. Der Apostel Paulus bestärkt uns: «...haltet dafür, dass ihr der Sünde gestorben seid und lebt Gott in Christus Jesus» (Römer 6,11).

от Пол Крол


PDFЧудото на прераждането